Steuertermine August 2014

01.08.2014

Damit Sie keine Frist für die Abgabe der Steuererklärungen, den Sozialversicherungsmeldungen und den daraus resultierenden Zahlungsverpflichtungen verpassen, beachten Sie bitte die nachfolgenden Termine und Hinweise.

Es ist unbedingt darauf zu achten, dass nicht nur die Fristen pünktlich eingehalten werden, sondern dass die Steuermeldungen auch richtig und vollständig sind. Die Finanzverwaltung könnte im schlimmsten Fall sonst ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter oder erfüllter Steuerhinterziehung einleiten.

 Steuerart Fälligkeit  Schonfrist Überweisung 1)  Schonfrist Scheck 2)
               
  Lohnsteuer
Kirchensteuer
SolZ (siehe 3)
  11.08.2014   14.08.2014   08.08.2014
               
  Umsatzsteuer (siehe 4)
USt-Sonder-VZ 
  11.08.2014   14.08.2014   08.08.2014
               
  Gewerbesteuer
Grundsteuer
  15.08.2014   18.08.2014   12.08.2014
               
  Sozialversicherung
(siehe 5)
  27.08.2014   entfällt   entfällt

1) Umsatzsteuervoranmeldungen und Lohnsteueranmeldungen müssen grundsätzlich bis zum 10. des dem Anmeldungszeitraum folgenden Monats (auf elektronischem Weg) abgegeben werden. Fällt der 10. auf einen Samstag, Sonntag oder Feiertag, ist der nächste Werktag der Stichtag. Bei einer Säumnis der Zahlung bis zu drei Tagen werden keine Säumniszuschläge erhoben. Eine Überweisung muss so frühzeitig erfolgen, dass die Wertstellung auf dem Konto des Finanzamts am Tag der Fälligkeit erfolgt.

2) Bei Zahlung durch Scheck ist zu beachten, dass die Zahlung erst drei Tage nach Eingang des Schecks beim Finanzamt als erfolgt gilt. Es sollte stattdessen eine Einzugsermächtigung erteilt werden.

3) Für den abgelaufenen Monat, bei Vierteljahreszahlern für das abgelaufene Kalendervierteljahr.

4) Für den abgelaufenen Monat; bei Dauerfristverlängerung für den vorletzten Monat, bei Vierteljahreszahlern ohne Fristverlängerung für das abgelaufene Kalendervierteljahr.

5) Die Fälligkeitsregelungen der Sozialversicherungsbeiträge sind einheitlich auf den drittletzten Bankarbeitstag des laufenden Monats vorgezogen worden. Um Säumniszuschläge zu vermeiden, empfiehlt sich das Lastschriftverfahren. Bei allen Krankenkassen gilt ein einheitlicher Abgabetermin für die Beitragsnachweise. Diese müssen dann bis spätestens zwei Arbeitstage vor Fälligkeit (d. h. am 23.4.2009) an die jeweilige Einzugsstelle übermittelt werden. Wird die Lohnbuchführung durch extern Beauftragte erledigt, sollten die Lohn- und Gehaltsdaten etwa 10 Tage vor dem Fälligkeitstermin an den Beauftragten übermittelt werden. Dies gilt insbesondere, wenn die Fälligkeit auf einen Montag oder auf einen Tag nach Feiertagen fällt.

Über Wiegand Buchhaltungservice e.K.

Das Unternehmen steht seit vielen Jahren für professionellen Büro- und Buchhaltungsservice nach den gesetzlichen Bestimmungen des Steuerberatergesetzes (§ 6 Abs. 3 & 4). Das beweisen unsere langjährigen Kundenbeziehungen zu einer Vielzahl von Mandanten im gesamten Bundesgebiet - vom einzel geführten Handwerksbetrieb über Freiberufler und Vereine bis hin zu kleinsten und kleinen Kapitalgesellschaften (AG, GmbH, UG, Limited).


Impressum | Datenschutz 

Kontaktdaten

Wiegand Buchhaltungsservice e.K.
Inhaber: Lothar Wiegand, Betriebswirt (IHK)
Mühlfeld 85 | 90559 Burgthann
Telefon: 09183-9029890 | Telefax: 09183-9029894
E-Mail: waivp66BtqikpqCvpeyjtKKpqaCttbSvpu+lpA@nospam
Google+


empty