Blog



Achtung Falle – „Merkblatt zur Umsatzsteuer“

29.07.2015

Die Finanzverwaltung hat dem Vernehmen nach ein Papier mit dem Titel „Merkblatt zur Umsatzsteuer – Beachtung des gemeinschaftlichen Missbrauchsverbotes“ in Planung bzw. soll dieses bereits vereinzelt in Umlauf gebracht haben.

mehr

Gemischt veranlasste Aufwendungen eines eingetragenen Vereins

29.07.2015

Für gemischt veranlasste Aufwendungen von Sportvereinen wurde ein Aufteilungsverbot abgeleitet, wenn diese sowohl dem Sportbereich als auch dem wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb dienten. Ergab eine „Prüfung“, dass eine Ausgabe vorrangig durch den ideellen Bereich bzw. den wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb veranlasst war, so war sie dem jeweiligen Bereich in vollem Umfang zuzuordnen. Führte die „Prüfung“ zu keinem eindeutigen Ergebnis, so ging man davon aus, dass die steuerbegünstigte Körperschaft vorrangig ideelle Zwecke verfolgte.

mehr

Aufwendungen für die Betreuung eines Haustieres sind steuerbegünstigt

29.07.2015

Aufwendungen für die Inanspruchnahme von haushaltsnahen Dienstleistungen, die im Haushalt des Steuerzahlers erbracht werden, sind steuerbegünstigt. Auf Antrag ermäßigt sich die Einkommensteuer um 20 % der Aufwendungen, höchstens um 4.000 €.

mehr

Ferienjobs für Schüler sind sozialversicherungsfrei

10.06.2014

Während der Ferien können Schüler unbegrenzt Geld verdienen, ohne sozialversicherungspflichtig zu werden. Voraussetzung ist, dass die Beschäftigung im Voraus auf maximal zwei Monate oder 50 Arbeitstage im Kalenderjahr befristet ist.

mehr

Anforderung an die Rechnungserstellung

14.05.2014

Mit Urteil vom 16. Januar 2014 hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden, dass zur Identifizierung einer abgerechneten Leistung in der Rechnung auf andere Geschäftsunterlagen verwiesen werden kann, ohne dass diese Unterlagen der Rechnung beigefügt sein müssen.

mehr

Zeitpunkt der Zuordnung und Dokumentation des VSt-Abzugs

14.05.2014

Bei gemischt genutzten Gegenständen, wie bei einem Pkw und insbesondere bei im Jahr 2013 begonnenen Bauten, muss der Unternehmer die Zuordnung zum umsatzsteuerlichen Unternehmen im Zeitpunkt der Anschaffung vornehmen. Die Zuordnung zum Unternehmensvermögen muss dem Finanzamt gegenüber spätestens bis zum 31.5 des Folgejahres erfolgt sein.

mehr

Abgabefristen von Steuererklärungen

18.04.2014

Die gesetzlich vorgeschriebenen Abgabefristen von Steuererklärungen sind unbedingt zu beachten.

mehr

Pauschalwerte für Sachentnahmen 2014

18.04.2014

Das Bundesministerium der Finanzen hat mit Schreiben vom 16.12.2013 die für den kommenden Veranlagungszeitraum geltenden Pauschbeträge für Sachentnahmen veröffentlicht, die für Betriebe der dort genannten Art (Produktion, Handel mit Lebensmitteln und Gaststätten) gelten.

mehr

Neue Rechnungspflichtangaben

18.04.2014

Die Pflichtangaben in einer Rechnung sind in § 14 Abs. 4, § 14a UStG geregelt. Die nachfolgend dargestellten Änderungen treten am 30.6.2013 in Kraft. Sie sind damit erstmals auf Umsätze anzuwenden, die ab diesem Zeitpunkt ausgeführt werden (§ 27 Abs. 1 UStG).

mehr



Über Wiegand Buchhaltungservice e.K.

Das Unternehmen steht seit vielen Jahren für professionellen Büro- und Buchhaltungsservice nach den gesetzlichen Bestimmungen des Steuerberatergesetzes (§ 6 Abs. 3 & 4). Das beweisen unsere langjährigen Kundenbeziehungen zu einer Vielzahl von Mandanten im gesamten Bundesgebiet - vom einzel geführten Handwerksbetrieb über Freiberufler und Vereine bis hin zu kleinsten und kleinen Kapitalgesellschaften (AG, GmbH, UG, Limited).


© Wiegand Buchhaltungsservice e.K.

Kontaktdaten

Wiegand Buchhaltungsservice e.K.
Inhaber: Lothar Wiegand, Betriebswirt (IHK)
Mühlfeld 85 | 90559 Burgthann
Telefon: 09183-9029890 | Telefax: 09183-9029894
E-Mail: EHl+dn9QZ3l1d3F+dD1yZXN4eHF8ZGV+dz50dQ@nospam
Google+


Impressum | Datenschutz | Disclaimer

empty